Wer in Zukunft vor hat in Magdeburg zu heiraten, wird genau auf die selben Hochzeitsbräuche stoßen, die es schon vor 20 oder sogar 30 Jahren gegeben hat. Aber was bedeuten diese Hochzeitsbräuche eigentlich im Detail genau? Wir stellen die Bekanntesten unter ihnen vor und erklären die Symbolik, die dahinter steckt. Danach werdet ihr für die anstehende Hochzeit in Magdeburg perfekt gewappnet sein!

Das Brautstrauß werfen
Der Klassiker unter allen Hochzeitsbräuchen: Den Brautstrauß in die Menge werfen! Aber was steckt genau dahinter? In Mitteleuropa und Amerika war diese Geste damals ein Zeichen für eine baldige Hochzeit und wurde von vielen Leuten sehr ernst genommen und keinesfalls als Scherz angesehen, wie es heutzutage der Fall ist.

Ihr möchtet noch andere Anregungen für Hochzeitsspiele oder Bräuche?

Dann meldet euch bei eueren Hochzeitsplanern in Magdeburg und Wittenberg. Wir freuen uns auf euch!

Noch mehr Infos für eure Hochzeit:

Eure individuelle Hochzeitstorte

Die Hochzeitstorte ist das süße Highlight der Hochzeitsfeier und der Star auf jeder Hochzeitstafel. Ob man es lieber schokoladig oder fruchtig mag, lieber hoch hinaus wächst oder im vintage Style - geschmacklich und gestalterisch sind bei der Torte keine...

mehr lesen

Tipps für die Trauzeugin

Trauzeugin beim Standesamt, Kirche oder zur freien Trauung Wenn einem die Ehre zu Teil wird, Trauzeugin einer Braut zu werden, ist man im ersten Moment noch nicht darauf vorbereitet und weiß gar nicht, welche Aufgaben und Pflichten damit verbunden sein...

mehr lesen