Ohne Blumenkinder würde auf einer Hochzeit gewiss etwas fehlen. Ganz behutsam streuen sie die Blumen auf den Weg des Brautpaares. Wie der Name schon sagt, machen das meistens die jüngsten Kinder in der Familie. Aber was steckt denn jetzt genau hinter diesem Brauch?

Mit den Blumen will man das Brautpaar an das Paradies und dessen Vollkommenheit erinnern. Durch die verschiedenen Farben der Blumen wünscht man dem Brautpaar Vielfältigkeit anstelle von Langeweile. Mit der Geste des blumenstreuens ehrt man zudem die Personen, die darüber schreiten (wurde damals auch bei Königen so gehandhabt).

Noch mehr Infos für eure Hochzeit:

Trauzeugen – Was machen sie?

Trauzeugen sind eine schöne Idee für die Unterstützung von Braut und Bräutigam. Sie haben viele verschiedene Aufgaben vor und während der Hochzeit. Doch was sind Trauzeugen und was machen sie eigentlich? Diese Fragen beantworten wir hier für euch. Was sind...

mehr lesen

6 Tipps für die perfekte Einladungskarte

Die ersten Details der Hochzeitsplanung sind geklärt, der Tagesplan steht in groben Zügen und wenn man nicht allein feiern möchte, gehört die Hochzeitseinladung zum nächsten Schritt. Mit unseren sechs Tipps für die perfekte Einladungskarte zur Hochzeit...

mehr lesen