Die Hochzeitstorte ist das süße Highlight der Hochzeitsfeier und der Star auf jeder Hochzeitstafel. Ob man es lieber schokoladig oder fruchtig mag, lieber hoch hinaus wächst oder im vintage Style – geschmacklich und gestalterisch sind bei der Torte keine Grenzen gesetzt und nichts scheint unmöglich. Wer sich allerdings zwischen Wahl von Design, Form und Farbe nicht entscheiden kann, dem möchten wir hier ein paar Tipps mit auf dem Weg geben, wie ihr eure perfekte Hochzeitstorte findet:

 

Wie groß muss/darf die Torte sein?

Die Torte ist das glanzvolle Herzstück der Tafel. Der Tradition nach wird die Torte als erste gemeinsame Handlung des frischgebackenen Ehepaares angeschnitten, was aber mittlerweile auch oft erst am späteren Abend gemacht wird. Somit spielt die süße Verführung doch eine sehr wichtige Rolle bei der Hochzeitsfeier, welche auf keinen Fall fehlen sollte. Dabei stellt sich jedoch oft die Frage, wessen Magen nach einem reichhaltigen Abendessen für eine Torte überhaupt noch Platz hat? Daher ist es wichtig zu klären: wird die Torte als Dessert serviert oder gibt es im Menü bereits Nachspeisen und die Torte wird hinterher serviert? In ersterem Fall sollten die Stücke die Größe von Konditorei-Portionen haben. In letzterem Fall reichen vielleicht auch Party-Portionen, die etwas größer als Petit Fours sind. Unsere Portionsangaben von z.B. 70-90 Portionen beziehen sich auf 70 Dessert-Portionen und 90 Party-Portionen.

 

Die Füllung der Torte

Durch exquisite Kuchenkreationen, kann dem Mythos, dass Hochzeitstorten besser aussehen, als sie schmecken, entgegen wirken. Neben Klassikern, wie Schokoladenkuchen, Sandkuchen oder einfachen Biskuit, gibt es auch tolle Kuchen, wie Mohn-Nuss. Man sollte einfach mit dem Konditor seines Vertrauens sprechen und er wird sicher einige tolle Kuchensorten zur Auswahl haben. Dann geht es hauptsächlich um die Füllung und da ist der Fantasie natürlich keine Grenze gesetzt. Zartbitter, Rosencreme, Orangencreme, Joghurt mit Früchten, Burbon-Vanille, Orangencreme, Waldmeister, Ananas…alles was das Herz begehrt ist möglich…auch laktosefreie, glutenfreie oder gar vegane Torten werden immer gefragter und die meisten Konditoren bieten dies auch an. Am besten ist es, wenn man sich für die Torte entschieden hat, eine Tortenverkostung zu machen, um sich einen richtigen Eindruck der Torte zu verschaffen. Manche Konditoren bieten dies auch schon vorher an, so kann man sich natürlich noch besser für den richtigen Inhalt der Hochzeitstorte entscheiden.

 

Welche Farbe? Welche Deko?

Habt ihr ein Farbkonzept für eure Hochzeit? Wenn ihr bestimmte Farben und ein bestimmte Design für eure Einladungen, Tischkarten, Blumenschmuck und auch das Brautkleid habt, ist die Wahl der Torten-Dekoration recht einfach. Die Hochzeitstorte sollte ein Teil des Konzepts bilden und sich als dekoratives Highlight in die gesamte Hochzeit einfügen. Blumenschmuck aus frischen Blumen sollte unbedingt mit demselben Floristen abgestimmt werden, von dem auch die restliche Dekoration stammt, damit sich die Blumendekoration auch auf der Torte wieder findet. Bei Ornamenten sollte man sich an den Ornamenten des Brautkleides orientieren.

Noch mehr Infos für eure Hochzeit:

Tipps für die Trauzeugin

Trauzeugin beim Standesamt, Kirche oder zur freien Trauung Wenn einem die Ehre zu Teil wird, Trauzeugin einer Braut zu werden, ist man im ersten Moment noch nicht darauf vorbereitet und weiß gar nicht, welche Aufgaben und Pflichten damit verbunden sein...

mehr lesen

Arten und Formen von Ringkissen

Von Ringkissen bis Ringbox. Es gibt verschiedene Arten die Ringe während der Trauung angemessen zu präsentieren. Bevor die Ringe an die Finger gelangen, liegen sie meist noch auf einem - mal kleinerem, mal größerem – Podest. Welche Ringkissen es gibt...

mehr lesen