Was bis vor einigen Jahren noch in den Köpfen der Gäste eine Karnevalssitzung hervorrief und sich die Frage breit machte, ob Sie im Kostüm zur Hochzeit gehen müssten, ist heute ein immer beliebter werdendes Alleinstellungsmerkmal einer Hochzeit.

Eine Mottohochzeit ist gerade durch den Trend der Vintagehochzeiten immer beliebter geworden und mittlerweile haben die meisten Brautpaare auch keine Angst mehr davor, ihr Hobby oder ihren Beruf bei der Hochzeit mit einfließen zu lassen. Allerdings gibt es auch bei der Mottohochzeit einige Dinge, die bei der Planung beachtet werden sollten. Hier haben wir, als Hochzeitsplaner in Sachsen-Anhalt, einige Tipps für euch, damit die Mottohochzeit auch wirklich der schönste Tag im Leben wird.

Das Hochzeitsmotto sollte so gewählt werden, dass es auch durchführbar ist. Wenn man eine kleinere Hochzeitsfeier plant, bei der einige der Gäste ähnliche Hobbys haben, mag die Auswahl des Mottos nicht ganz so schlimm sein. Aber bei einer großen Hochzeitsfeier wird es schwierig alle Gäste unter einen Hut zu bekommen. Vor allem, wenn man eine Kostümierung plant, wie z.B. bei einer Mittelalterhochzeit. Somit sollte man bei einer größeren Gästezahl etwas toleranter sein, was die Wahl des Mottos angeht. Vielleicht hält man einfach ein kleines Accessoire für die Gäste breit, welches sie nicht zu sehr kostümiert erscheinen lässt, aber es trotzdem zeigt, dass auch die unkostümierten Gäste dazu gehören.

 

Die Gäste sollten so gut, wie möglich über die Mottohochzeit informiert werden. Das fängt schon bei den Einladungskarten an. Man sollte in den Einladungen so viele Informationen zu dem Motto geben, wie möglich, um mehrfache Rückfragen zu vermeiden. Außerdem könnte man Vorschläge für Kostüme, Dekorationen oder Geschenke in die Einladungskarten einbringen. So wird jeder Gast genau wissen, was gewünscht ist und sich z.B. bei der Kostümwahl versuchen daran zu orientieren.

 

​Ganz perfekt wäre es natürlich, wenn man den Gästen die Kostüme am Hochzeitstag zur Verfügung stellt. ​Damit haben die Gäste schon vor der Trauung gemeinsam ein Erlebnis und sind mit dem Motto gleich richtig vertraut. Wir haben schon viele Mottohochzeiten gestaltet und können euch bei euerer Mottofindung unterstützen und euch dabei helfen, das Motto, wie einen Roten Faden durch eure Hochzeit zu ziehen.

 

Herzliche Grüße,

 

Eure Juliane

Trauzeugen – Was machen sie?

Trauzeugen sind eine schöne Idee für die Unterstützung von Braut und Bräutigam. Sie haben viele verschiedene Aufgaben vor und während der Hochzeit. Doch was sind Trauzeugen und was machen sie eigentlich? Diese Fragen beantworten wir hier für euch. Was sind...

mehr lesen

6 Tipps für die perfekte Einladungskarte

Die ersten Details der Hochzeitsplanung sind geklärt, der Tagesplan steht in groben Zügen und wenn man nicht allein feiern möchte, gehört die Hochzeitseinladung zum nächsten Schritt. Mit unseren sechs Tipps für die perfekte Einladungskarte zur Hochzeit...

mehr lesen